Falls du am Anfang deiner unternehmerischen Laufbahn stehen solltest, fragst du dich vielleicht gerade, wie du die richtigen Leute für das perfekte Team gewinnen kannst. Zu deinem Glück haben wir uns mit Alexandra Badea zusammengesetzt, einer erfahrenen Unternehmerin und ehemaligen HR-Managerin, die uns ihre Tipps für deinen Erfolg verraten hat.

Alexandra startete vor acht Jahren ihr erstes Business – eine Personalagentur. Sie erkannte, dass Unternehmen bei der Personalbeschaffung eine menschlichere Note benötigen. Das ist einer der Gründe, warum manche hart darum kämpfen, die besten Kandidaten zu finden. „Ich bin ein guter Vermittler“, erklärte sie. “Ich liebe es, zu erleben, was passiert, wenn man die richtigen Leute zusammenbringt.”

Vor der Gründung ihres eigenen Unternehmens absolvierte Alexandra ihren BA in Psychologie und einen MA in HR. „Ich habe während meines Universitätsstudiums entschieden, dass ich keine gute Therapeutin bin, weil ich es bevorzuge, schnelle Ergebnisse zu sehen. Doch offenbar braucht eine Therapie eben Zeit“, sagte sie scherzhaft. „Meine Art, Menschen zu helfen, bestand darin, mich für Human Resources zu entscheiden.“

Derzeit arbeitet Alexandra an “She is Mom”, einem Unternehmen, das sie vor zweieinhalb Jahren auf die Beine gestellt hat – eine Bildungsplattform, die Mentoren und Unternehmer zusammenbringt, um Müttern dabei zu helfen, berufliche Möglichkeiten zu erörtern. Die passionierte Unternehmerin setzt sich leidenschaftlich für Vielfalt ein und hilft Unternehmen und Start-ups dabei, den richtigen Weg zu gehen, indem sie an den richtigen Stellschrauben dreht.

Hindernisse beim Recruitment als Start-Up erfolgreich überwinden

Alexandra ist sich bewusst, dass es zahllose Herausforderungen gibt, als Start-up oder kleines Team die richtigen Leute zu finden. Zunächst einmal können wir nicht die gleiche Sicherheit bieten wie ein großes Unternehmen. Sie verriet uns jedoch einige, großartige Tipps:

  • Erschaffe eine Vision. „Als Start-Up-Gründer hat man viele Träume, aber man weiß nicht, wo man landet“, sagte Alexandra. Daher ist es wichtig, an deiner Vision und Mission zu arbeiten und jemanden zu finden, der sich stark dafür einsetzt. „Um die richtige Person für dein Start-Up zu finden, musst du Menschen finden, die die gleichen Werte teilen, aber andere Fähigkeiten als du mitbringen“, fasste sie zusammen.
  • Verfasse ehrliche Stellenausschreibungen. Auf diese Weise kannst du gewährleisten, dass du die beste Person für den Job gewinnst, aber eben auch den potenziellen Mitarbeiter, der genau weiß, wofür er sich bewirbt. Laut Alexandra ist es von entscheidender Bedeutung, eine sehr menschliche Stellenbeschreibung zu erstellen. Sie rät aus diesem Grunde zur Erstellung eines Videos, in dem sich dein Team und die zugrundeliegende Firmenvision vorstellen können.
  • Weise jeder Rolle ein Budget zu. Wie bei jedem anderen Teil deines Unternehmens solltest du Budgets für Einstellungen festgelegt haben. Dies hilft dir, den Umsatz genau zu prognostizieren, und vermeidet unangenehme Überraschungen für alle Beteiligten.
  • Arbeite an deiner Unternehmensmarke. Dieser Punkt ist besonders wichtig für kleine Unternehmen, betonte Alexandra, da sie nicht die Bekanntheit haben, um schnell potenzielle Mitarbeiter anzuziehen. Deine Marke und dein Image müssen dich und dein Unternehmen genau widerspiegeln, attraktiv und zugänglich wirken.
  • Betone die Vorteile. Die Arbeit für ein Start-Up bietet zwar nicht die gleichen, hohen Gehälter und Sicherheiten wie ein Job in einem großen Unternehmen, aber es gibt dafür viele andere Vorteile. „Flexibilität und die Möglichkeit zu wachsen sind die Geheimnisse, um die besten Kandidaten anzuziehen“, verriet Alexandra. Beides ist in Start-Ups viel einfacher zu erreichen, wo der Fortschritt im Allgemeinen schneller vonstattengeht, als in großen Organisationen. „In einem großen Unternehmen gibt es viele Chefs, Manager und Regeln – es ist schwierig, dem CEO nahezukommen, um zu sehen, wie die Dinge funktionieren“, erklärte sie. In einem kleinen Unternehmen können die Mitarbeiter selbst vom CEO oder Gründer lernen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Personalgewinnung?

Wir haben Alexandra gefragt, wann sie sich entschieden hat, für ihr Unternehmen neue Leute einzustellen und ob sie der Meinung ist, dass es einen idealen Zeitpunkt gibt, um mit der Rekrutierung zu beginnen. Sie antwortete ohne zu zögern: „Wir sind Menschen, also ist es manchmal besser, Hilfe zu holen und Zeit zum Entspannen und Fokussieren zu haben.“ Wenn wir sieben Tage die Woche 10-12 Stunden am Tag arbeiten, ist es an der Zeit, mit der Rerutierung zu beginnen.

Die Unternehmerin betonte jedoch auch, wie wichtig es ist, zu warten, bis die finanzielle Kapazität für neues Personal gesichert ist. Mitarbeiter erfordern Verantwortung, sagte sie, wir müssen uns um unser Team kümmern, sie pünktlich bezahlen usw. Stelle daher sicher, dass du deine Entscheidung, mit der Einstellung zu beginnen, nicht überstürzt und warte, bis deine stetigen Einnahmen dies gewährleisten.

Du musst nicht nur finanziell bereit sein, einzustellen, sondern auch sicherstellen, dass du dich auf die richtigen Eigenschaften konzentrierst. „Wenn du zum ersten Mal einstellst, solltest du bereit sein, Aufgaben abzugeben, die du zuvor selbst erledigt hast“, sagte Alexandra. Es kann schwierig sein, Verantwortlichkeiten zu teilen, wenn du daran gewöhnt bist, alles allein zu regeln. Stelle als nur Mitarbeiter ein, wenn du bereit bist, Verantwortung zu übertragen.

Eine weitere Option, die sie skizzierte, ist die Zusammenarbeit mit Studentenvereinigungen, um Studenten kurze Verträge oder Praktika zu ermöglichen. Dies ermöglicht es diesen Menschen, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und schafft eine flexible und befristete Lösung.

Die Relevanz der Diversität bei der Rekrutierung

Sobald du dich entschieden hast, dass es an der Zeit ist, dein Team zu vergrößern, ist es wichtig sicherzustellen, dass du dies auf inklusive Weise tust. „Langfristig braucht man ein vielfältiges Team. Man kann nicht einfach immer wieder Leute einstellen, die einem sehr ähnlich sind“, erklärt Alexandra. So entgehen dir interessante Ideen, Erfahrungen, Hintergründe und Perspektiven.

Alexandras Unternehmensphilosophie konzentriert sich speziell auf Mütter und hilft ihnen bei der Umstellung oder Wiedereingliederung in den Berufsalltag. Wir haben sie gefragt, warum es eine gute Idee ist, eine Mutter einzustellen.

„Mütter sind unglaublich dankbar, Gelegenheiten zu bekommen, deshalb versuchen sie, in vier Stunden mehr zu schaffen als andere in acht Stunden“, sagte Alexandra. Sie sind an harte Arbeit und Zeitmanagement gewöhnt – dringend benötigte Fähigkeiten, um durch die Mutterschaft zu kommen.

Auch für den Arbeitgeber, insbesondere kleine Unternehmen und Start-Ups, kann die Möglichkeit einer befristeten Anstellung mit Kurzzeit- und Fernarbeitsvertrag von großem Vorteil sein. Mütter brauchen oft etwas, um genau herauszufinden, wie sie ihre Arbeitszeiten verwalten können, daher ist ein flexibler und verständnisvoller Arbeitgeber der Schlüssel zum Erfolg.

Wenn du dies beachtest, verleiht ein diverses Team deinem Business die richtigen Impulse! 

About the author
EWOR Team

Sign up to our Newsletter